Institut des Technologies Multilingues & Multimédias de l’Information
Institute for Multilingual & Multimedia Information
Institut für Multilinguale & Multimediale Informationsverarbeitung
Startseite > 10. News > 2014: neues Jahr, neuer Direktor!

2014: neues Jahr, neuer Direktor!

Montag 15. September 2014

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [français] [français]

Im Januar 2014 wird Gilles Adda Joseph Mariani als Direktor des IMMI nachfolgen.

Joseph Mariani (64) verläßt diese Funktion, die er seit der Schaffung des IMMI im Jahr 2007 ausgeübt hat.

Er ist Forscher im Computer Science Laboratory for Mechanics and Engineering Sciences (LIMSI), eine CNRS-Forschungsabteilung.

Er wird von der Ecole Nationale Supérieure de l’Aéronautique et de l’Espace von Toulouse in 1973 graduiert und hält eine Ingenieurtechnik Doktorarbeit (1977) und eine Habilitation These in Wissenschaft (1982).

Nachdem er als Ingenieur bei der ISPENA-Firma arbeitete, integriert er das LIMSI-CNRS in 1978. Dort übernahm er die Verantwortung der “Human-Machine Communication” Gruppe von 1982 bis 1985 und wurde Direktor vom LIMSI von 1989 bis 2000. Er hat sich dann dem Ministerium der Forschung angeschlossen als Direktor der Abteilung "Information and Communication Technologies" bis 2006. Er wurde dann Direktor von IMMI seit seiner Schaffung im Jahre 2007. Er verbrachte ein Sabbatjahr bei IBM T.J. Watson Research Center im Jahre 1985-1986.

Seine Forschungsthemen betreffen die Mensch - Maschine Kommunikation und insbesonders die Verarbeitung der gesprochenen Sprache.

Er förderte innerhalb LIMSI eine transdisziplinäre Annäherung auf diesen Themen und leitete ein transversales Projekt auf einer immersive Umwelt der virtuellen Realität für Simulation und Experimentieren ein.

Er wurde der erste Präsident der „European Speech Communication Association“ (ESCA), jetzt „International Speech Communication Association“ (ISCA) und startete die Eurospeech international conference (jetzt Interspeech). Er hat ebenfalls den European Language Resources Asssociation (ELRA) mitgegründet, wurde sein Ehrenpräsident und einleitete die LREC Konferenz („Language Resources and Evaluation Conference"). Er führte das „Francophone Language Engineering Network“ (FrancIL) von 1994 bis 2001 und war der erste Convenor des „Coordinating Committee on Speech Databases and Speech Input/Output Systems Assessment“ (Cocosda) von 1991 bis 1993.

Er ist ein Mitglied des wissenschaftlichen Rates und der Ethik-Kommission des CNRS gewesen.

Joseph Mariani erhielt den Preis "Science and Defense" in 1985. Er wurde Ritter des Ordens der Künste und der Literatur ernannt und wurde mit den französischen Orden "Chevalier de l’Ordre National du Mérite" ausgezeichnet. Er ist Fellow Mitglied auf Lebenszeit von ISCA.

Gilles Adda (54) ist ein Senior Research Engineer im Computer Science Laboratory for Mechanics and Engineering Sciences (LIMSI), eine CNRS-Forschungsabteilung.

Absolvent des Ecole Centrale von Lyon im Jahre 1982, schloss er an der University Paris-Sud, in Partnerschaft mit einem SME, eine Technik Doktorarbeit in Datenverarbeitung, auf automatischem Untertiteln von Fernsehsendungen für Schwerhörigen ab. Er verteidigte seine Doktorarbeit im Jahre 1987.

1992 integriert er das CNRS und das LIMSI, wo seine Forschung dann auf statistischen Sprachmodellieren tragen, das sich an der Spracherkennung, Übersetzung und an der Informationsuche bezieht. Dort leitet er das Thema "Linguistic Modeling" in der "Spoken Langage Porcessing" des LIMSI ( 1992-2011 ).

Seine neue Forschung bezieht sich auf die methodologischen, ethischen und praktischen Aspekte der Entwicklung von Korpora und der Evaluierung in Sprachdatenverarbeitung. Seit 2011 leitet er das Forschungsthema " Linguistic Resouces " innerhalb des LIMSI. Im Jahre 2010 erhielt er den CNRS Kristall des INSIS Instituts.

Gilles Adda hatte eine langjährige Zusammenarbeit mit den Partnern des IMMI, d. h. LIMSI, RWTH Aachen (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen) und KIT (Karlsruher Institut für Technologie). Er wurde am 1. Januar 2014 Direktor des IMMI ernannt.

Martine Garnier-Rizet, Wissenschaftlicher Informationskoordinator am IMMI, verließ das IMMI für eine neue Position in der französischen nationalen Forschungsagentur (ANR). Wir wünschen ihr viel Erfolg in ihren neuen Funktionen.

Joseph Mariani, Director of the IMMI from 2007 to 2013
Gilles Adda, Director of the IMMI from 2014
Martine Garnier-Rizet, Scientific Information Coordinator at the IMMI from 2007 to 2013
SPIP | Skelett | | Sitemap | Aktivitäten verfolgen RSS 2.0